Ferienhäuser Karin Minor
Urlaub in der Bretagne / Frankreich

28. Februar 2019
Markttag

Für uns gehört der Markttag zu den Highlights im Urlaub - für Sie auch? Wie schön ist es, auf dem Markt die Zutaten für ein leckeres Abendessen ganz frisch einzukaufen, sich frische Früchte, Baguette und Käse für den Mittagsimbiß zu besorgen und das eine oder andere Andenken oder Mitbringsel zu erstehen! Im Alltag zuhause hat man selten Zeit, in Ruhe über einen Markt zu schlendern, die vielen täglichen Pflichten oder auch die Arbeitszeiten lassen das nicht oft zu. Im Urlaub aber nehmen wir uns die Zeit und genießen es, von Stand zu Stand zu bummeln und die besten Angebote herauszufinden.

Ein Fest für die Sinne

Wir baden unsere Augen in den satten, bunten Farben der verschiedenen Früchte und Gemüsesorten, schnuppern nach aromatischen Würsten, Knoblauchzöpfen und Käselaiben und freuen uns schon auf das gemeinsam zu kochende Abendessen. Zufrieden und glücklich bringen wir unsere leckeren Einkäufe nach Hause.

Jeden Tag ist Markttag

In der Bretagne gibt es in nahezu jedem größeren Dorf oder Städtchen einen Markttag, so dass sie täglich zwischen einem halben Dutzend regionaler Wochenmärkte auswählen können. In der Regel beginnen die Märkte früh morgens und enden mittags gegen eins. Hier finden Sie eine reiche Auswahl an regionalen Produkten, die frischer kaum zu bekommen sind. Obst und Gemüse von den Bauern der Umgebung, aber auch Fleisch, Fisch, Käse und Brot. Je nach Jahreszeit finden Sie hier auch viele Spezialitäten aus der Bretagne, wie Zwiebeln aus Roscoff, Artischocken von den Côtes d'Armor, Austern vom Bélon oder die wunderbar duftenden bretonischen Saucissons. Und wie wäre es mit einem echten Kouign-amann, dem traditionellen Butterkuchen?

Auf vielen Märkten fehlen auch die Kunsthandwerker nicht und bieten Keramik aus Quimper feil, geflochtene Marktkörbe, in denen Sie gleich Ihren Einkauf nach Hause bringen können oder wunderbar maritime Dekogegenstände. Und natürlich leuchten auf jedem Markt die gelben Regenjacken neben den allgegenwärtigen Ringelpullis, die man so stark mit der Bretagne verbindet. Da ist man doch gleich für jedes Wetter gut gerüstet!

Unsere liebsten Wochenmärkte haben wir Ihnen hier einmal aufgelistet:

Concarneau:





  vor dem Eingang der wunderbaren Altstadt "Ville Close", die auf einer Insel liegt und nur über eine kleine Fußgängerbrücke erreicht werden kann, findet zweimal wöchentlich der Markt statt: freitags der große Markt und montags ein kleinerer. Der große Hafenplatz steht dann voll bunter Buden und Stände. Es herrscht ein lebhaftes Treiben. Anschließend verstauen wir unsere Einkäufe im Auto (der Parkplatz am Bahnhof ist gratis und in nur 10 Minuten zu Fuß erreichbar) und bummeln dann noch eine Runde durch die Altstadt, in der man auch wunderbar shoppen oder auf einen Mittagsimbiß einkehren kann.

Paimpol:



  in diesem wunderschönen Hafenstädtchen findet der Markt dienstags statt. Auf den urigen Plätzen und Straßen der Altstadt, gleich neben dem Hafenbecken mit seinen zahlreichen guten Restaurants, drängen sich die Stände und die Besucher. So macht man den Stadtbummel gleich mit dem Einkauf zusammen - und wann ist so ein Städtchen schöner, als wenn es vor Leben braust?

Hennebont:




  Jeden Donnerstag herrscht in dieser historischen Stadt der Ausnahmezustand, denn hier findet der größte Markt der Region Lorient statt. Entlang der alten Stadtmauern und imposanten Türme reihen sich die Stände und Buden. Hier findet nicht nur ein klassischer Wochenmarkt statt mit Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch, sondern gleichzeitig auch ein lebhafter Flohmarkt mit Angeboten aller Art. Ein echtes Erlebnis! Klettern Sie zwischendurch mal auf die Stadtmauer - es gibt einen breiten Spazierweg dort oben - und schauen Sie sich das lebhafte Treiben von oben an.

Trévignon:




  am kleinen malerischen Hafen findet jeden Tag ein winzig kleiner, aber sehr besonderer Markt statt, hier bieten nämlich die heimkehrenden Fischer ihren täglichen Fang an. Es gibt hier nur wenige Stände, aber frischer werden Sie den Fisch, die Langustinen, die Seespinnen oder die Muscheln sicher nirgendwo bekommen. Das Angebot hängt vom Tagesfang ab, die Verkaufszeiten wechseln abhängig von der Tide, sind aber immer an der hinteren Wand ausgehängt, so dass man sich informieren kann, wann der nächste Verkauf stattfindet.

Trégunc:

  donnerstags wird rund um die Kirche der Biomarkt veranstaltet, ein kleiner, aber feiner Markt mit regionalen Produkten - Obst, Gemüse, Käse, Eier, Brot und Gebäck, alles bio. Mittwochs ist übrigens auch der etwas größere normale Wochenmarkt.


Wir wünschen viel Spaß beim Bummeln und Einkaufen, beim Gucken, Schlendern und Genießen - und natürlich beim geselligen Zusammensein am Abend in der Küche und am Esstisch des Ferienhauses. Guten Appetit!