Ferienhäuser Karin Minor
Urlaub in der Bretagne / Frankreich

28. November 2017
Ferien in Concarneau - auf den Spuren von "Commissaire Dupin"

Haben Sie auch die Krimi-Bestseller von Jean-Luc Bannalec gelesen? "Bretonische Verhältnisse" und die mittlerweile fünf Folgebände um den kauzigen Commissaire Dupin aus dem malerischen Städtchen Concarneau haben einen wahren Siegeszug hingelegt. Auch für das Fernsehen wurden sie bereits verfilmt. Mitreissend sind die liebevollen und begeisterten Schilderungen des bretonischen Städtchens, man möchte am liebsten gleich losfahren, um alles selbst zu sehen und zu erleben und wie der Commissaire den Kaffee im "L'Amiral" mit Blick auf die Ville Close zu genießen...

Warum denn eigentlich nicht?

Concarneau gibt es wirklich, das "Amiral" auch, und die Ville Close ist tatsächlich genau so urig und romantisch wie in den bretonischen Krimis beschrieben.

Unsere Ferienwohnungen bieten den besten Ausgangspunkt für einen schönen und erholsamen Urlaub in Concarneau. Ob direkt an der Ville Close, an der Uferpromenade mit Meerblick oder in einem der ruhigeren Wohnviertel außerhalb - es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Erleben Sie das malerische Fischerstädtchen zum Beispiel von einer Ferienwohnung an den Quais aus, den Küstenstraßen Concarneaus: genießen Sie den wunderbaren Meerblick von Balkon oder Dachterrasse und beobachten Sie das Treiben auf der Promenade und an der Hafeneinfahrt. Der Anblick ist reizend: hübsch herausgeputzte Häuser säumen den Marktplatz und reihen sich an der Uferpromenade auf. Cafés, Boutiquen, Galerien – hier finden sie alles zum Shoppen und Bummeln. Beginnen Sie doch den Tag mit einem "petit café" im Amiral... oder beenden Sie ihn lieber mit einem "Entrecôte"?

Die Altstadt: "Ville Close"

Der richtig alte Teil der Stadt liegt auf einer Insel im Hafenbecken. Trutzige Steinmauern beschützen sie nach außen, richtig wehrhaft sieht das aus! Charakteristisch ragt der dicke Uhrenturm wie ein Wahrzeichen über die Wehrmauern hinaus. Der schwere Anker, der davor plaziert ist, ist wohl der Punkt, an dem sich jeder Besucher von Concarneau fotografieren läßt! In die Ville Close kommen Sie nur zu Fuß über eine steinerne Brücke, die ganze Insel ist eine Fußgängerzone. Sobald Sie durch das große Burgtor treten, hören sie die Lieder der Straßenmusikanten, die mittelalterliche Weisen mit Leiern und Gitarren zu Gehör bringen. Darüber wölbt sich ein mächtiger Kastanienbaum. Wenn man sich hier losreissen kann, tritt man durch ein weiteres Tor ein in eine andere Welt: alte Granit- und Fachwerkhäuser wechseln sich mit den berühmten weiß verputzten Fassaden mit blauen Fensterläden ab, jedes Häuschen ist herausgeputzt, alles wunderbar restauriert und mit Blumen und alten Dingen geschmückt. Und in jedem Häuschen ist ein Geschäft: hier kann man die bekannten weiß-blau gestreiften bretonischen Pullover finden, dort die leckeren Galettes und die Kouign Amann, die bretonischen Butterkuchen. Dazu viele, viele Boutiquen, Andenkenläden, Restaurants und Crêperien.

Schlemmen in der Crêperie

Wenn Sie richtig bretonisch essen möchten, dann besuchen Sie doch mal eine Crêperie. In der Ville Close gibt es etliche. Viele sind in alten Granitsteinhäusern untergebracht und sind innendrin sehr urig und gemütlich, mit Kamin oder Bollerofen, die für Behaglichkeit sorgen. Bei warmen Wetter und Sonnenschein sitzt man vor der Crêperie auf dem Platz oder auch idyllisch im hinteren Garten. Wenn Sie zum ersten Mal eine Crêpe-Karte studieren, werden sie feststellen, dass die Crêpes dort unterteilt sind, es gibt süße und herzhafte, üppig und knapp belegte. Man bestellt sich in der Regel nicht nur einen – es sei denn, man hat nicht viel Hunger und wünscht nur einen Imbiß. Fangen Sie mit einem herzhaften an und schließen Sie mit einem süßen ab. Die Karte ist recht umfangreich, viele Kombinationen sind möglich. Probieren Sie doch mal ein Crêpe Pommes caramel au beurre sâlé mit gebratenen Äpfeln und einer gesalzenen Karamellsoße, dazu einen Bol Cidre - richtig bretonisch!

Concarneau hat so viel zu bieten!

Schlendern Sie morgens über den lebhaften Wochenmarkt und decken Sie sich mit bretonischen Erzeugnissen und kulinarischen Köstlichkeiten ein. Für kulturell Interessierte gibt es z.B. das Fischereimuseum oder das Schloß Keriolet, für Sonnenhungrige gibt es zwei große Sandstrände und viele kleine Sandbuchten, Naturfreunde schauen sich im Marinarium die Wasserwelt an und für Wassersportbegeisterte gibt es eine Vielzahl von Angeboten für Kinder und Erwachsene.

Bretonische Städtchen und Sehenswürdigkeiten

Sollten Sie sich aus Concarneau losreissen können, finden Sie in der Umgebung eine Fülle schöner Ausflugsmöglichkeiten. Wenn Sie noch mehr Schauplätze der Bretagne-Krimis kennenlernen wollen, erreichen Sie Pont-Aven, Raguenès, Port Manec'h und so manches urwüchsige Granitdörfchen innerhalb weniger Autominuten. Natur- und Wanderfreunde entdecken naturbelassene Sandstrände, Vogelschutzgebiete und herrliche Klippen über den berühmten Küstenwanderweg. Abenteuerlustig? Dann besteigen Sie eines der Ausflugsboote in Richtung der Glénan-Inseln, dem Tatort des zweiten Krimis von Bannalec, und entdecken Sie weiße Strände und türkisfarbenes Wasser bei den "karibischsten" Inseln der Bretagne.

Entdecken Sie unsere Ferienwohnungen in Concarneau:

für 4 Personen mit Blick auf Hafen und Ville Close: Ferienwohnung Nr. 23

für 5 Personen in einer kleinen Villa mit Meerblick (OG): Ferienwohnung Nr. 24 A

für 5 Personen in einer kleinen Villa mit Meerblick (EG): Ferienwohnung Nr. 24 B

für 4 Personen in einem modernen Appartmenthaus: Ferienwohnung Nr. 25

für 2 Personen gleich bei Promenade, Ville Close und Marinarium: Ferienwohnung Nr. 97

für 4 Personen in einem modernen Appartmenthaus: Ferienwohnung Nr. 98