Ferienhäuser Karin Minor Urlaub in der Bretagne / Frankreich
E-Mail: karinminor@bretagneurlaub.de
Telefon: +49 (0)241 160 162 92

Ferienhäuser Karin Minor
Urlaub in der Bretagne / Frankreich

Ferienhaus Nr. 84 Quimper, Finistère

Quimper, die Hauptstadt des Départements Finistère am Ufer des Flusses Odet ist eine schöne Stadt voller Kunst und Geschichte. Besonders sehenswert sind die gotische Kathedrale Saint-Corentin im mittelalterlichen Herzen der Stadt oder die vielen Brücken über den Odet. Auch vielfältige Restaurants, Geschäfte, einen guten Markt sowie Museen mit vielfältigen Sammlungen finden Sie in Quimper. Quimper lohnt sich bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit: für den Museumsbesuch, zum Markt, zum Einkaufsbummel in den mittelalterlichen Straßen der Altstadt, für eine Dampfertour oder zum Essen und Ausgehen.
Schlendern Sie durch die mittelalterlichen Gassen der Stadt, besuchen Sie den wunderbaren Stadtgarten - eine Oase der Ruhe - probieren Sie die bekannten „Macarons“, ein bunt gefärbtes, knuspriges und gefülltes Gebäck, oder kehren Sie ein in eine der zahlreichen Crêperien und Restaurants.
Quimper ist auch bekannt für seine Fayencerien (Steingut/Porzellanmanufakturen), von denen heute nur noch eine arbeitet. Sie finden ein vielfältiges Angebot in zahlreichen Geschäften der Stadt. Das „Musée de la Faience“  bietet schöne, z.T. Einzelstücke des traditionsreichen Handwerks. Es befindet sich in Locmaria, einem Vorort von Quimper, am Odet. Dort finden Sie auch die letzte noch arbeitende Fayencerie, die Sie ebenfalls besichtigen können.
Der verzweigte, kurvige Fluss Odet zählt mit seinen vielen Schlössern und Herrenhäusern zu den schönsten Flüssen Frankreichs. Neben den Ausflugsdampfern wird auf dem Odet geschippert, gesegelt, Kanu und Kajak gefahren.


Die nächsten Strände erreichen Sie zwischen 15 und 30 Autominuten: der Plage de Kermor, ein wunderschöner, feiner, weißer Sandstrand, der sich von der zauberhaften Halbinsel Ile Tudy mit ihrem schwarz-weiß karierten Leuchtturm und den Restaurants am Hafenplatz über 5 km bis zum Pointe de Combrit erstreckt, wo der Fluß Odet in die Bucht von Bénodet mündet.
Oder wählen Sie die kilometerlangen Strände von Mousterlin, die sich von Bénodet bis Beg Meil erstrecken. Das dahinter liegende Meeresbassin, "la Mer Blanche" (das weiße Meer), ist ein Naturschutzgebiet mit zahlreichen Vogelarten und max. 1,5 m tief. Es ist eine Polderlandschaft, die bei Ebbe weitestgehend frei fällt und voll ist mit kleinen Taschenkrebsen und Muscheln. Das Wasser ist wärmer als am offenen Meer, vor allem wenn es bei Flut auf den warmen Sand aufläuft. Weißer Strand und türkisfarbenes Wasser... Der Ort ist ein Paradies für Strandfischer. Außerdem ist es ein Eldorado zum Erlernen von Wind- und Kite-Surfing.
Gestandene Surfer wählen den bekannten Strand "La Torche" an der Westküste: ein gigantischer Strand (breit und flach abfallend, fester Sand, 20 km lang) mit reichlich Wellengang zwischen dem Pointe de la Torche und Penhors. Hier kann man Wellenreiten, Strandsegeln, Reiten, Wind- und Kitesurfen.


Besuchen Sie die schönen, geschichtsträchtigen Städtchen des Finistère:
Pont L'Abbé,die „bretonischste Stadt der Bretagne“ (Maupassant), Hauptstadt des Bigouden, einer Landschaft, die durch die hohen Stickereihauben ihrer Trachten bekannt ist. Die alten Gassen hinter der bebauten Brücke und dem alten Schloß laden zu einem Bummel ein. Donnerstags findet hier der größte Markt der Cornouaille statt. Der ehemalige Treidelpfad am Fluß entlang ist ein herrlicher Spazierweg durch grüne Landschaften, in denen es hunderte von Vögeln gibt.
Die Altstadt von Concarneau, genannt Ville Close (= eingeschlossene Stadt) ist eine Befestigungsanlage auf einer kleinen, in einer Meeresbucht liegenden Insel, die mit dem Festland nur durch eine kleine Brücke verbunden ist. In den schmalen Gassen der Ville Close herrscht von früh bis spät ein reges Treiben, Restaurants und Läden in kleinen Granithäusern reihen sich aneinander. Von der Ville Close hat man einen herrlichen Blick auf den Yachthafen zur einen und den Fischereihafen zur anderen Seite. Concarneau ist ein wunderbares Ausflugsziel mit besonderem Flair, ob zum Bummeln oder Essen gehen, ob tagsüber oder abends.
Locronan ist ein bekannter Wallfahrtsort der Bretonen. Das stilvolle bretonische Granitdorf diente schon oft als Kulisse für Filme, das mittelalterliche Straßenbild ist hier nahezu komplett erhalten. Rund um den Dorfplatz gibt es viele kleine Kunsthandwerksgeschäfte. Wunderschön auch zur Winterzeit mit schönem Weihnachtsmarkt!