Ferienhäuser Karin Minor Urlaub in der Bretagne / Frankreich
E-Mail: karinminor@bretagneurlaub.de
Telefon: +49 (0)241 160 162 92

Ferienhäuser Karin Minor
Urlaub in der Bretagne / Frankreich

Ferienhaus Nr. 69 Kerliou bei Raguenès, Finistère

Raguenès, der Ort an dem der Roman „Salz auf unserer Haut“ beginnt, ist eine küstennahe kleine Insel, die bei Ebbe trockenen Fußes erreicht werden kann. Die flachen und z.T. felsigen Abschnitte zwischen Insel und Festland eignen sich hervorragend für Kinder zum Plantschen und Keschern. Zur einen Seite von Raguenès erstreckt sich der sehr schöne, vom Haus 800 m entfernte sog. "Strand von Tahiti". Dort beginnt ein 7 km langer, reizvoller Küstenwanderweg entlang felsiger Steilküstenabschnitte bis nach Port-Manech an der Aven- und Bélonmündung. Zur anderen Seite von Raguenès wechseln sich bis zum Pointe de Trévignon flach abfallende Stände, überwiegend kleine Buchten, mit felsigen Abschnitten. Entlang der gesamten Küste verläuft ein Wander- und Joggingweg.


Der Pointe de Trévignon ist eine ins Meer ragende, kleine Halbinsel auf deren felsiger Spitze ein altes Schloss steht. Direkt dahinter der kleine Hafen, in dem werktags die Fischer von Trévignon ihren täglichen Fang an Fisch und Schalentieren verkaufen. Richtung Concarneau erstreckt sich ein kilometerlanger Strand. Die dahinter liegenden Landschafsschutzgebiete mit Süßwasserteichen bieten Lebensraum für 150 Vogelarten. Spaziergänge zum Sonnenuntergang, zur einen Seite das Meer, zur anderen die Teiche, sind ein unvergessliches Erlebnis.
Zum malerischen und quirligen Künstlerort Pont-Aven fährt man 15 Minuten. Er war Aufenthaltsort einiger bekannter Maler, darunter Gaugin. Neben schönen Spazierwegen am Aven gibt es das Paul Gaugin Museum und eine Vielzahl von Galerien unterschiedlichster Stilrichtungen.


Concarneau, ca. 20 Automin. entfernt, ist ein sehr schönes Städtchen mit Fischereihafen, nächtlichen Fischauktionen, Yachthafen, Marinarium, gepflegter Strandpromenade und malerischer Altstadt, der sog. „Ville Close“, die nur durch eine Brücke mit dem neueren Teil verbundenen ist. Schmale Sträßchen mit mittelalterliche Häusern, Geschäften, Restaurants, Crêperien und Cafés befinden sich zwischen den alten Stadtmauern.
Quimper, die am Odet liegende und kulturell sehr interessante Hauptstadt des Départements Finistère ist eine gute halbe Stunde entfernt. Die Stadt lohnt sich bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit: für den Museumsbesuch, zum Markt, zum Einkaufsbummel in den mittelalterlichen Straßen der Altstadt, für eine Dampfertour oder zum Essen und Ausgehen.