Ferienhäuser Karin Minor Urlaub in der Bretagne / Frankreich
E-Mail: karinminor@bretagneurlaub.de
Telefon: +49 (0)241 160 162 92
Ferienhäuser Karin Minor
Urlaub in der Bretagne / Frankreich

Ferienhaus Nr. 300 Guérande, Morbihan

Guérande ist eine schöne Stadt mit mittelalterlichem Stadtkern und gut erhaltener Stadtmauer. Zu Füßen der Stadt liegt die vorgelagerte Halbinsel mit ihren berühmten Salzgärten. Mit der anschließenden Côte sauvage ein wahres Vogelparadies. Schauplatz für Kommisar Dupins dritten Fall „Bretonischer Stolz“ (Jean-Luc Bannalec)

Im regionalen Naturpark La Brière, der direkt bei Guérande beginnt, lassen sich schöne Wanderungen unternehmen, um die in den Sumpf- und Heckenlandschaften heimischen Blumen und Vögel zu entdecken, sowie Salzgärten, Kanäle und Sümpfe, aus denen Inseln herausragen. Zum Erkunden dieses Gebiets kann man Fahrräder, Kajaks oder Pferde ausleihen.


In unmittelbarer Nachbarschaft von Guérande liegt das charmante kleine Hafenstädtchen Le Croisic. Die mittelalterlichen Gässchen und der blumengeschmückte Hafen sind einen Besuch wert!
Bei Saint-Marc liegt der schöne Strand, der dem Regisseur Jacques Tati als Kulisse für seinen berühmten Film "Die Ferien des Monsieur Hulot" gedient hat. Das Hôtel de la Plage hat noch immer eine wunderbare Terrasse, von der aus man den Sonnenuntergang mit einem guten Glas genießen kann! Das Seebad La Baule zieht Besucher von nah und fern mit seinem 12km langen Sandstrand - einem der längsten Badestrände Europas.




Nach Saint Nazaire sind es nur 20 Minuten mit dem Auto. Die interessante Stadt in der Loiremündung erblühte seit Mitte des 19. Jahrhunderts als Vorhafen von Nantes. Heute beherbergt sie den viertgrößten Hafen Frankreichs, einen U-Boot-Bunker mit Schleuse aus dem 2. Weltkrieg und eine Werft, in der einige legendäre Ozeanriesen gebaut wurden.

Vannes, die Hauptstadt des Départements Morbihan, ist nur gut 60km entfernt. Das gesamte Stadtbild ist sehenswert. Besonders aber die Stadtmauer und die Altstadt mit der Kathedrale, den vielen mittelalterlichen Fachwerkhäusern und dem uralten Waschhaus.

Besuchen Sie unbedingt den Golfe du Morbihan! Sein Name bedeutet auf bretonisch „Kleines Meer“: 42 Inseln wie grüne Flecken im azurblauen Meer verstreut... Sie glauben sich in einer anderen Welt, hier lassen die Inseln an südliche Gefilde denken. Jede hat ihre Besonderheit und man kommt vor allem wegen ihrer Landschaft und der unnachahmlichen Lebensqualität gern hierher. Ab Port-Blanc gibt es Bootsverbindungen zu den beiden größten Inseln.