Ferienhäuser Karin Minor Urlaub in der Bretagne / Frankreich
E-Mail: karinminor@bretagneurlaub.de
Telefon: +49 (0)241 160 162 92
Ferienhäuser Karin Minor
Urlaub in der Bretagne / Frankreich

Ferienhaus Nr. 119 Bénodet, Finistère

Der gepflegte Badeort Bénodet besteht aus einem alten Ortskern mit Yachthafen und Leuchtturm und dem neueren Teil am Sandstrand. Es gibt zahlreiche Gastronomie, Freizeit- und Wassersportmöglichkeiten, Ausflugsschifffahrt und ein kleines Casino.
Der alte Ortskern von Bénodet liegt an der Mündung des verzweigten, kurvigen Flusses Odet mit vielen Schlössern und Herrenhäusern, der zu den schönsten Flüssen Frankreichs zählt. Neben den Ausflugsdampfern wird auf dem Odet geschippert, gesegelt, Kanu und Kajak gefahren. Gleich gegenüber liegt das zauberhafte Sainte Marine, das "St. Tropez der Bretagne", und lockt mit einigen schönen Restaurants an der Hafenpromenade und einem wunderbaren Blick auf die Odetmündung und Bénodet.


Von der Pointe de Mousterlin erstreckt sich in beide Richtungen ein kilometerlanger Sandstrand, der bei Bénodet in einer Strandzunge endet. Das dahinter liegende Meeresbassin, das bei Hochwasser max. 1,5m tief ist, ist das ideale Revier zum Erlernen von Wind- und Kite-Surfing. Bei Ebbe fällt es weitgehend frei und ist voll mit kleinen Taschenkrebsen und Muscheln. Das Wasser ist wärmer als am offenen Meer, vor allem, wenn es bei Flut auf den warmen Sand aufläuft. Von dem Meeresbecken, "la mer blanche" genannt, ist das Haus ca. 2km  entfernt.


Quimper, die ebenfalls am Odet liegende und kulturell sehr interessant Hauptstadt des Départements Finistère, ist 15 Autominuten entfernt. Die Stadt lohnt sich bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit: für den Museumsbesuch, zum Markt, zum Einkaufsbummel in den mittelalterlichen Straßen der Altstadt, für eine Dampfertour oder zum Essen und Ausgehen.
Weniger als 30 Minuten fährt man nach Concarneau, einem sehr schönen Städtchen mit Fischereihafen, nächtlichen Fischauktionen, Yachthafen, Marinarium, gepflegter Strandpromenade und malerischer Altstadt, der sog. "Ville Vlose", die nur durch eine Brücke mit dem neueren Teil verbunden ist. Schmale Sträßchen mit mittelalterlichen Häusern, Geschäften, Restaurants, Crêperien und Cafés befinden sich zwischen den alten Stadtmauern.