Ferienhäuser Karin Minor
Urlaub in der Bretagne / Frankreich

karinminor@bretagneurlaub.de
+49 (0)241 160 162 92

27. Dezember 2016
Reisebericht: mein Urlaub im Haus 86

Schon immer hat uns dieses Haus gereizt, deshalb haben wir uns für unseren Urlaub 2016 Haus 86 ausgesucht. In diesem Haus mischt sich moderner Komfort mit antiken Schätzen, der Eigentümer hat Freude daran, immer wieder alte Stücke ins Haus zu integrieren. Seine neueste Errungenschaft ist eine Haustür, die schon über 100 Jahre alt ist. Man merkt sehr gut, dass er das Haus auch selbst bewohnt, während seiner Aufenthalte nutzt er die Gelegenheit um zu verbessern und zu verändern.

Nicht nur hier hat er ein gutes Händchen bewiesen, auch bei der Wahl der Dame, die sich um das Haus kümmert, hat er einen wahren Glücksgriff getan. Bei unserer Ankunft strömte aus der Küche ein wundervoller Duft. Man hatte uns einen Korb mit frischen Lebensmitteln bereitgestellt, da waren Tomaten, Auberginen und Paprika aus dem eigenen Garten, ein kleines Bund frisches Basilikum, Eier, selbstgemachte Marmelade, ein kleiner bretonischer Kuchen und eine Flasche Cidre. Nach über 1000 gefahrenen Kilometern genau das, was man braucht - das Gefühl, willkommen zu sein!

Wir fanden unser Ferienhaus im blitzblanken Zustand vor, schnell war alles ausgepackt und wir konnten die Gegend erkunden. Der nächstgelegene Strand ist der 'Plage de Kersidan', man erreicht ihn ganz bequem zu Fuß. Ein toller, flach abfallender Sandstrand, der sowohl für Kinder wie auch für Wassersportler geeignet ist. Ebenfalls zu Fuß erreichbar ist das Restaurant 'Le Suroît', und so verbrachten wir gleich unseren ersten Abend mit gutem Essen auf einer Terrasse mit Meerblick.

Am nächsten Morgen fiel Sonne in Wohnraum und Küche und gleich herrschte eine besondere Atmosphäre, sie ist schwer zu beschreiben, entsteht sie doch durch dieses 'typisch bretonische Licht', wie wenn Sonne durch ein grünes Blätterdach dringt. Vor dem geöffneten Fenster duftende Rosen, der Garten mit blühenden Hortensien, Weinranken und einer ganzen Vielzahl von Pflanzen, es hat etwas Besonderes, dieses Haus.

Auch die Abende im Haus haben wir sehr genossen. Der Eigentümer hat für eine schöne Beleuchtung gesorgt, egal ob in der geräumigen Küche mit Essbereich oder in der gemütlichen Sofaecke. Spielen, Lesen, Fernsehschauen oder einfach nur am Kückenblock eine Runde quatschen, hier ist alles bequem möglich. Im Schlafbereich gibt es ebenfalls nichts auszusetzen, die Matratzen sind von guter Qualität.

Apropos Beleuchtung: Wir haben mehrere Abende gebraucht um herauszufinden, warum die durch einen Bewegungsmelder gesteuerte Beleuchtung im Garten immer wieder reagierte. Am dritten Abend stellte sich heraus, dass eine dicke Kröte den Garten als Passage nutzte und so immer mal wieder Licht ins Dunkel brachte. :-)

Sabine Schumacher